Unternehmerfrühstück zum Thema "Digitale Führung - Lernen von Google, Apple, Facebook & Co."

Ausgebucht ! 25. Februar 2016, 8.30 - 10.00 Uhr in der Alten Börse der Volksbank

Zusatztermin: 01. März 2016, 8.30 - 10.00 Uhr in der Alten Börse der Volksbank

 

Die digitale Revolution ist in vollem Gange. Sie trifft jede Branche, jedes Unternehmen und jede betriebliche Funktion. Die Geschwindigkeit der Veränderungen wird die Gesellschaft verändern. Roboter mit künstlicher Intelligenz dominieren die Produktion und Logistik. Das digitale Marketing findet immer personalisierter in Echtzeit statt. Die technologische Entwicklung verläuft in Windeseile exponentiell.

Umso wichtiger ist es, dass Entscheider aus dem Mittelstand sich auf dem Laufenden halten und ihre eigene digitale Agenda entwickeln.

In seinem Vortrag beim Unternehmerfrühstück der Volksbank Kirchhellen eG Bottrop gibt Digitalisierungsexperte Dr. Michael A. Peschke einen Überblick über technologische Trends, digitale Erfolgsstrategien und Best Practices der Internetgiganten Google, Apple, Facebook, Amazon & Co. Hier ein erster Einblick in seine Vortragsinhalte:

Erfolgsmuster der Internetgiganten

  • Personality: Alle erfolgreichen Unternehmer/innen in der digitalen Welt lieben Technologien, sind detailbesessen, visionär, umsetzungsstark, hart in der Sache und Grenzgänger. So vereinte Steve Jobs bei allen revolutionären Apple-Produkten Technologie, Design, Zen-Minimalismus und Geschäftssinn. Egal aus welcher Branche Sie kommen, arbeiten Sie sich in die digitale Welt ein. Versuchen Sie, eine Leidenschaft für Technologien zu entwickeln. Wenn Sie das aus Altersgründen oder aus Desinteresse nicht wollen, beauftragen Sie besser die junge Generation mit der Digitalisierung Ihres Unternehmens.
  • Projection: Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen auch zukünftig wettbewerbsfähig bleiben möchten, müssen Sie sich über digitale Trends, Lösungen und Best Practices regelmäßig informieren und daraus die richtigen Schlüsse für Ihre eigene digitale Agenda ziehen. In welcher Form ist Ihr jetziges Geschäftsmodell bedroht? Welche neuen Chancen ergeben sich für Ihre Branche aus der Digitalisierung? Mit welchen Szenarien rechnen Sie? Was ist Ihre Zukunftsvision? Die Entscheider bei den erfolgreichen Internetchampions sind brillante Analytiker, die diese Fragen für sich beantworten und ihre Visionen Punkt für Punkt umsetzen.
  • Product: Bei den Internetgiganten steht das Produkt immer im Fokus. Jeder muss für sich überlegen, wie er seine Angebote digitalisiert, digital anreichert oder verteidigt. Einfachheit, Qualität und Design zählen seit Apple in allen Segmenten. Schlechte Produkte können durch die Transparenz des Internets nicht mehr kommunikativ aufgehübscht werden. Wir sehen das derzeit am schleichenden Niedergang der Fast-Food Ketten wie McDonalds. Die Digitalisierung kann man in folgenden Bereichen beobachten: Mobilität, Wohnen, Gesundheit, Reisen, Unterhaltung, Lernen, Beruf, Shopping und Finanzen.
  • Process: Vor allem die digitale Fabrik der Zukunft wird diesen Bereich dramatisch verändern. Massive Produktivitätssteigerungen und eine individualisierte Massenfertigung sind realisierbar. In Deutschland wird das Thema unter dem Stichwort Industrie 4.0 diskutiert. Die Herausforderung besteht darin, Standards zu entwickeln, damit alle Maschinen und Roboter miteinander kommunizieren können. In Deutschland läuft da im Moment viel schief, weil Verbände und Bürokratien mitwirken. Das US-dominierte Industrial Internet Consortium (IIC) wird das Rennen auch hier gewinnen. Es geht aber auch um die Art und Weise, wie Innovationsprozesse in den Unternehmen organisiert werden. Giganten wie Google, Apple, Facebook & Co. liefern interessante Einblicke, die jeder für sein Unternehmen adaptieren muss.
  • People: Durch die Digitalisierung verändert sich auch die Arbeitswelt dramatisch. Die Anforderungen der besten Fachkräfte steigen und ändern sich. Unternehmen müssen was tun, da die Besten sich den Arbeitsplatz aussuchen können. Die Internetgiganten und auch viele deutsche Technologie- und Medienunternehmen, die bereits gelernt haben, bieten attraktive Unternehmenskulturen, Arbeitswelten und Aufgaben.
  • Promotion: Online-Marketing ist auf dem Vormarsch. Jede Aktion und Kampagne ist messbar und bietet somit kostensparende Lerneffekte. Erfolgreiche Unternehmen wie Zalando haben das maschinelle Marketing perfektioniert. Durch Nutzung von hinterlassenen Datenspuren (Big Data entlang der Customer Journey) werden Online-Kampagnen immer personalisierter. Im Internet geht es vor allem um gute Inhalte. Deshalb gewinnt Content-Marketing an Bedeutung. Auch das Mobile Marketing und das klassische Marketing mit Google und Social Media bieten immer wieder neue Ansatzpunkte. Im stationären Handel verschwimmen die Grenzen zwischen Online- und Offline-Marketing immer mehr (z. B. Beacons).
  • Protection: Das Internet der Dinge und Industrie 4.0 lassen die Datenmenge in der Cloud explodieren. Datenschutz und IT-Sicherheiten werden daher zu Top-Themen der Zukunft.


Wichtig ist, überhaupt mit der eigenen digitalen Agenda zu starten und nicht abzuwarten. Dann kann es schnell zu spät sein.

Gleichzeitig mit dem Unternehmerfrühstück starten wir unser neues Unternehmerportal www.mittelstand-bottrop-kirchhellen.de mit einem monatlichen Newsletter für unsere Firmenkunden. Lassen Sie sich inspirieren!